Grauer Star

Der Graue Star oder Katarakt ist eine Trübung der Augenlinse. Erstes Anzeichen für die Erkrankung kann eine zunehmende Lichtempfindlichkeit sein, die besonders nachts beim Autofahren Probleme macht. Später lässt das Scharfsehen generell nach, man sieht alles wie durch einen Schleier – insbesondere bei Gegenlicht. Die Veränderung der natürlichen Linse nimmt kontinuierlich zu, während das Sehvermögen stetig abnimmt oder es auch in immer kürzeren Abständen zu Änderungen der Brillengläser kommt.

Der Graue Star ist gut behandelbar. In einer ambulant durchgeführten Operation wird die getrübte Augenlinse durch eine Kunstlinse ersetzt. Der Routineeingriff dauert in der Regel nicht mehr als 15 bis 20 Minuten und ist wenig belastend für den Patienten. Als Standardlösung wird eine Kunstlinse mit einer Optik eingesetzt, die nach der Operation wieder scharfes Sehen in einer vorher festgelegten Entfernung ermöglicht. Anders als die natürliche Augenlinse kann sich diese Kunstlinse jedoch nicht automatisch an verschiedene Seh-Abstände anpassen. Der Patient sieht entweder im Nahbereich oder im Fernbereich scharf. Zum weiteren Ausgleich ist deshalb in der Regel eine Brille erforderlich.

Nun sind die Augen unserer Patienten genau so unterschiedlich wie auch deren individuelle Bedürfnisse und Wünsche. Die moderne Kunstlinsen-Herstellung kann eben diese individuellen Anforderungen in vielen Fällen berücksichtigen und durch Wahl des geeigneten Implantates helfen, die Lebensqualität nach einer Grauen-Star-Operation noch um ein weiteres zu steigern. Zeigt sich bei der Untersuchung der Augen z.B. eine Verkrümmung der Hornhaut, die auch nach der OP zu einer Unschärfe in der zuvor festgelegten Zielentfernung führt, ist eine torische Kunstlinse als „maßgeschneidertes Ersatzteil“ natürlich der Standardversorgung vorzuziehen. Auch für Patienten mit Wunsch nach weitgehender Brillenunabhängigkeit bietet die moderne Augenmedizin heute deutlich verbesserte Möglichkeiten. Hier kann nach individueller Untersuchung und Beratung entweder zwischen der Implantation von bi-oder trifokalen Kunstlinsen gewählt werden oder aber es ist einer Kunstlinse der Verzug zu geben, die durch einen erweiterten Schärfebereich viele Vorteile der Mehrstärkenlinsen bietet und dennoch mit einem brillanten Sehvermögen unter allen Lichtverhältnissen überzeugen kann.

Ihre Augen sind so einzigartig wie Ihr Anspruch an ein gutes Sehen. Mit der Vielfalt an technischen Möglichkeiten bei der Auswahl des idealen Implantates und der individuellen Beratung durch unsere Praxis werden wir die für Sie individuell beste Lösung finden.

Liebe Patienten

Bei Ihrer bevorstehenden Operation haben Sie die Qual der Wahl. Haben Sie sich erst einmal dazu entschlossen, den Eingriff durchführen zu lassen, so müssen wir gemeinsam entscheiden, mit welchem Kunstlinsen-Typ wir Ihre Erwartungen am besten erfüllen können.
Wir geben hier schon eine erste Information. Beim anschließenden Beratungsgespräch werden wir die für Sie passenden Alternativen und ihre Funktion genauer erklären.

„Den Blick wieder schärfen“ – Die Asphärische (IQ, Tecnis)
Wußten Sie, dass sich die optische Qualität unserer Augen seit der Jugend kontinuierlich verschlechtert? Warum sind z.B. Nachtfahrten für 20 bis 30-jährige kein Problem. Schon ab Mitte 50 bemerkt man in der Dunkelheit, bei großen Pupillen eine Reduktion der Kontrastwahrnehmung. Ursache für diese Verschlechterung ist die Alterung der natürlichen Linse – schon lange bevor man vom „Grauen Star“ spricht. Liegt bei Ihnen eine Linsentrübung vor, die operativ beseitigt werden soll, so haben Sie die Wahl: wünschen Sie die Implantation einer Kunstlinse mit den optischen Eigenschaften eines 60-jährigen? Oder darf es auch unter kritischen Lichtbedingungen wieder der kontrastreiche Blick des 25-jährigen sein? – Dann sind Sie mit einer asphärischen Kunstlinse bestens bedient!

„Wie maßgefertigt“ – Die Torische (IQ Toric, Tecnis Toric)

Sie kennen das sicher: der Anzug/das Kleid von der Stange – passt schon ....meistens....irgendwie. Doch für den besonderen Anlass muss oft der Schneider her: kleine Korrekturen oder gleich die Maßanfertigung.
Wie oft lassen Sie Ihr Auge operieren? Sicher auch ein besonderer Anlass für Sie. Und hier bieten wir Ihnen mehr als das Ersatzteil von der Stange: eine Berücksichtigung der Hornhautform bei der Auswahl der Kunstlinse kann in Verbindung mit der o.g. asphärischen Optik oftmals ein noch brillanteres Sehen ermöglichen. Lassen Sie uns auf Nummer Sicher gehen und vor der Operation prüfen, ob bei Ihnen eine zu korrigierende Hornhautverkrümmung vorliegt!
Damit Sie sich mit Ihrer neuen Linse wohlfühlen – wie auf den Leib geschneidert, eben.

„Weniger ist Mehr“ – Die Komfortable (Symfony, Symfony Toric)

Weniger Brillenabhängigkeit kann mehr Lebensqualität bedeuten. Im Alltag gut Sehen -auch ohne Brille. Ein Wunsch, der immer häufiger Wirklichkeit wird. Gerade wenn zum Lesen kleinerer Schriften eine zusätzliche Lesehilfe akzeptiert wird, sind oftmals im übrigen Sehbereich Dank modernster optischer Techniken keine weiteren Hilfsmittel erforderlich – ohne auf einen exzellenten Kontrast verzichten zu müssen. Spezielle Komfort-Kunstlinsen bieten hier die nötige Tiefenschärfe.
Das komfortable Auto ohne Lärm ... das komfortable Sofa ohne harte Kanten ...
Der Alltag ohne Erinnerung an die fehlende Brille  - auch das ist Komfort!

„Vieles ist gleich und dann doch so unterschiedlich“ – die Mplus-Familie (Mplus comfort, MF20, MF30, Mplus X)

Eine Mulitifokal-Kunstlinsen-Familie passend zu Ihren individuellen Bedürfnissen. Nicht immer kann der Wunsch nach Brillenunabhängigkeit erfüllt werden. Oft aber ist die Kombination verschiedener Linsen der Schlüssel zum Erfolg – und wenn sie dann noch aus der gleichen Familie stammen! „Wie hätten sie’s denn gern?“ ist oftmals schwieriger zu beantworten als die Frage „Mit welchem Auge sehen Sie am liebsten?“ Beides Fragen, die geklärt werden müssen, wenn Sie sich im Rahmen der anstehenden Linsen-Operation für ein Leben ohne Brille entscheiden möchten.
Nicht alles ist möglich, aber vieles lässt sich besser machen – und manchmal hilft die richtige Familie dabei.

Patienteninformationen:

Patienteninformationen bei Grauem Star

Grauen Star und Hornhautverkrümmung in einem Schritt behandeln

Der Graue Star und eine alternative Behandlungsmethode

TECNIS Symfony  - IOL für den erweiterten Sehbereich


Kontakt
Vorname
Name
Straße
PLZ
Ort
Telefon
Telefax
E-Mail

Senden Sie mir folgende Broschüre zu:

Ihre Nachricht

Bitte vor dem Absenden die Zahl 9635
als Spam-Schutz eingeben: